Die Biene

Drohn (18mm)   Arbeiterin (14mm)  Königin (20mm)
Drohn (18mm) Arbeiterin (14mm) Königin (20mm)

 

 

 

Die Honigbiene (Apis mellifica)

Die Bienen gehören zu den staatenbildenden Insekten. Im  Sommer leben in einem einzigen Bienenstock   etwa 40.000 bis 70.000 Bienen. Die meisten sind Arbeiterinnen. Das sind weibliche Bienen, die allerdings verkümmerte Eierstöcke haben.
Jeder Bienenstaat hat nur eine Königin. Sie hat sich aus einer befruchteten Eizelle zu dem einzigen  Weibchen entwickelt, das einen vollständigen Geschlechtsapparat hat und Eier legen kann. Sie sorgt damit für den Bestand des Volkes. Gut an ihrem plumpen Körper mit dem runden Hinterleib zu erkennen, sind die Drohnen. Das sind die männlichen Bienen, die aus unbefruchteten Eizellen entstanden sind. Von ihnen gibt es im Stock nur einige Hundert Tiere. Sie fliegen mit einer neu geschlüpften Königin aus, um diese beim Hochzeitsflug zu begatten. Während die neue Königin zurück zu ihrem Volk in den Stock fliegt, werden die Drohnen von den Wächterbienen am Einflugloch abgewehrt und getötet. Dieser Vorgang wird als Drohnenschlacht bezeichnet.
Ein Bienennest besteht aus mehreren Waben. Die Bienen bauen die Waben aus dem von ihnen produzierten Bienenwachs. Die Waben bestehen aus einer Vielzahl regelmäßig angeordneter, sechseckiger Zellen. Oben gibt es die Vorratszellen: gedeckelte Honigzellen, offene Honigzellen und Pollenzellen.
Darunter liegen die Brutzellen. Die größeren sind für die Drohnen, die kleineren für die Arbeitsbienen. Die Königin bestiftet diese Zellen. So wird in der Fachsprache die Eiablage genannt. Dabei wird die Königin ständig von ihren Arbeiterinnen umsorgt und gefüttert. Bei diesem Kontakt gibt sie ständig wichtige "Signal-" oder "Botenstoffe" an ihr Volk weiter, die durch Betteln und Füttern verteilt werden. So regiert die Königin ihren Stock. Die tonnenförmige, große Zelle ganz unten an der Wabe nennt der Imker Weiselzellen oder -wiegen. In ihnen wachsen junge Königinnen, die Weisel heran. Sie werden durch die Arbeitsbienen mit besonders wertvoller Nahrung gefüttert. Das geschieht aber auch nur auf ein Signal der alten Königin hin, wenn das Volk groß genug ist. Die alte Königin muss nämlich vor dem Schlüpfen der neuen Königin mit einer Gruppe von Arbeiterinnen den Stock verlassen. Sie schwärmt aus und gründet ein neues Volk. Ist die neue Königin geschlüpft, fliegt sie nach spätestens 14 Tagen zum Hochzeitsflug aus.